So wohnen Meeris gerne

 

  • Ein Bock braucht 1 qm Bodenfläche und ein Weibchen 0,5 qm.

  • Eine Länge von 2 m sollte jedes Gehege besitzen, damit die Kleinen rennen können.

  • In der Außenhaltung müssen es mindestens 4 Meeris sein!

  • Häuschen sollten immer mind. 2 Eingänge besitzen

Die Verschiedenen Haltungsarten :

  • Haremsgruppe

    ist die unproblematischste Haltungsform:

    ein Kastrat und mindestens ein Weibchen.

  • Gemischte Gruppe

    wird schon bisschen komplizierter:

    mehrere Kastraten mit mehreren Weibchen (mindestens 2-3 Weibchen pro Kastrat!) Der Charakter der Kastraten ist außerdem zu beachten! Mehrere dominante Kastraten geht nicht gut.
    Meiner Erfahrung nach, lassen sich am einfachsten Frühkastraten Vergesellschaften.

  • Kastraten- bzw. Böckchengruppen

    Diese sind allerdings am kompliziertesten und man sollte sich vorher gut informieren. Es werden mehrer Böcke bzw Kastraten zusammen gehalten. Dabei rechnet man 1qm pro Bock/Kastrat. Es sollte immer eine gerade Zahl gehalten werden. Man muss noch mehr darauf achten, dass es keine Sackgassen gibt. Ich halte meine Böcke entweder mit einem Frühkastraten oder mind. einen gut sozialisierten erwachsenen Bock/Kastraten (Erzieher) mit den Babyböcken zusammen.

  • Bei Fragen schreibt mir einfach :)

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Waldteddys